Dienstag, 15. März 2016

Minigugl- Rezept mit Möhren und Mandeln. Außerdem dies und das vom Frühling


Was? Schon der 15.?
Und erst jetzt das erste Posting in diesem März??
Das ist ja unglaublich. Ach, ihr Lieben, wo ist bloß die Zeit geblieben???

Nein, ich war nicht krank - und doch ist nicht so viel los mit mir, bei uns. 
Vielleicht fehlt einfach die Sonne (denn hier war es zumeist durchgehend diesig und eisig) die Kraft gibt? 

März hin oder her, es fühlte sich einfach draußen noch nicht wirklich nach Frühling an. 
Besonders abends nach der Arbeit roch die Luft vergangene Woche nasskalt. So richtig nach Winter!

Hier gab es zur besseren Einstimmung darum zum Sonntagskaffee typisches Frühlingsgebäck:
Minigugls mit Möhren und Mandeln. 
Diese kleinen Teilchen, süß sind die anzuschauen. Total lecker schmecken sie. 




Wunderbar weich und saftig ist der Teig, duftet fein nach Marzipan...
Ein wahrer Genuss.
Mit einem Happs ist so ein Mini ohne Herumgekrümel im Mund verschwunden.
Und schnell gebacken sind sie auch noch. Hach - so mag ich das!
Hier kommt das Rezept:

Zutaten (18 Stück):

  • 1 große Möhrübe ;o) 
  • 1 Ei
  • 50g weiche Butter (+ Butter zum Auspinseln der Form)
  • 50g Puderzucker (gesiebt)
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Niederegger Marzipanlikör 
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Etwas Zitronenabrieb
  • 25g Mehl
  • 40g gemahlene Mandeln

So wird' s gemacht:

Minigugl- Backform dünn aber sorgfältig mit Butter auspinseln.
Die Möhrübe sehr fein reiben, 35g abwiegen und beiseite stellen. (Den Rest aufessen ;o)
Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Das Ei trennen. 
Eigelb mit Butter, Zucker, Marzipanlikör und den Gewürzen schaumig aufschlagen.
Mehl, gemahlene Mandeln und geriebene Möhrüben nach und nach dazugeben und vorsichtig verrühren. 
Eiweiß steif schlagen und unterheben.
Den Teig auf die 18 Mulden der Minigugl- Backform mit 2 Teelöffeln gleichmäßig verteilen.
Ca. 12 -15 Min. auf mittlerer Schiene backen.
Gugls etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form drücken und ... hmmmhmmmh!

Guten Appetit!


Und ansonsten?

... würde ich nur zu gern die Kästen und Töpfe auf dem Balkon und vor dem Küchenfenster endlich bepflanzen, aber jede Nacht ist es einfach viel zu bitterkalt. 
Schöne Rauhreif- Fotos sind entstanden. Morgens auf die Schnelle am Wegrand zur Arbeit:




... zauberte zuhause am Esstisch die Kerze einen klitzekleinen Schmetterling hervor. Könnt ihr ihn sehen? Das ist doch bestimmt ein gutes Zeichen?!




... beginnen die Kirschzweige, die ich zufällig vom Baumschnitt fand und einsammelte, zu blühen:




... lockten mich beim Einkauf im Hofladen des Biobauernhofes lebhafte Lämmerrufe in den Stall.
Ganz herzallerliebst, zutraulich und kuschelweich war die kleine Bande. Sie ließen sich gern streicheln (und nur eines knabberte ein wenig an meinen Armstulpen... tzz- tzz):




... wickelte ich für die Freundin, die gerne strickt und die dieses Jahr einen besonderen, runden Geburtstag hatte, als Geschenk ein Überraschungs- Wollknäul:




... wurden auch endlich die Osterhasen- Eierbecher aus Holzperlen fertig - zu denen mich Nicole hier (klick) schon im Februar inspiriert hatte - und zusammen mit handbeschrifteten Eierlöffeln aus Porzellan beim traditionellen Raclettessen- Osterbasteln verschenkt: 




... habe mich so bemüht, ihn zu locken, den Frühling. Aber ob er nun endlich kommt?
Zumindest eine sonnige Mittagspause gab es vergangene Woche im Stadtpark:




ENDLICH!!! 




... da sass ich gestern tatsächlich nach pünktlichem Feierabend zum ersten Mal in diesem Jahr etwas länger draußen auf dem Balkon. 
Mit Kaffee, Strickzeug und Katerbesuch. Das tat sooo gut.
(Mögt ihr sie auch so gern, diese Schokomöhren, von denen sich da eine mit aufs Bild geschlichen hat? Fastenzeit? Äh, ja... sind Schokomöhren nicht Gemüse? Ich lieeebe es, wenn sie in den heißen Kaffee getunkt, im Mund zart schmelzen... ;o)

Lassen wir uns überraschen, was die nächsten Tage bringen. Auch, wenn das Barometer leider schon wieder fällt... Nun kann es doch wirklich nicht mehr lange dauern,,, oder???

Euch ganz - liche

Claudiagrüße


Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    soviel gibt es bei Dir zu gucken, nach Mini-Mini-Guglhupfförmchen muss ich unbedingt Ausschau halten, eine sind Riesen dagegen. Das Wollknäul ist eine Super-Idee. Das knabbernde Lämmchen so süß. Schokokarotten - noch nicht probiert. Schmetterling auf jeden Fall Frühlingsbote.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  2. Endlich wieder ein Post, liebe Claudia.. und nein, das soll auf keinen Fall ein Vorwurf sein ;)) Ich bin nur froh, dass die Arbeit Dich nicht ganz auffrisst (ähem.. ich hoffe doch??!) Deine kleinen Gugl-Hupfe schauen so richtig schön saftig aus.. wie es sich gehört!! Die werde ich bestimmt mal nachbacken ;)) Und wie ich sehe haben sich Kugelhasen bei Dir eingeschlichen.. grins! (Danke für den Link-Hinweis!) Bei uns ist es morgens auch noch so frostig. Mein armer GG (er steht ja schon immer um fünf auf) muss morgens immer erst das Auto freikratzen. Da bin ich jedes Mal froh, dass ich zur Arbeit laufen kann ;)) Übrigens, was für ein süßes Lämmchen. Ich hatte mal einen Freund, der wohnte direkt hinter der ländischen Grenze auf einem Bauernhof. Immer wenn wir morgens das Schlafzimmerfenster öffneten blickten wir in solch' bezaubernde Schafsgesichter... äähem.. räusper.. wo kam denn jetzt diese Erinnerung her.. psstt.. nicht erwähnen!! Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag (auch wenn die Spätschicht droht!). Ganz liebe Grüße, Nicole (die die Schoki-Möhren noch nie im Geschäft gesehen hat!)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein durch und durch verführerischer Post.... so schöne Bilder und die Möhren-Gugels muss ich unbedingt nachbacken!!
    Von den Schoki-Möhrchen halte ich mich lieber fern, egal, ob "Gemüse" oder nicht, esse ich eine - esse ich alle! Also lieber nicht.
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Endlich schaffe ich es mal wieder hier vorbei zu sehen. Wie gut, dass ich heute da war, denn sonst hätte ich diese super lecker aussehenden Gugelhupfe verpasst.

    Liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia !
    Zum anbeißen schauen Deine Gugls aus ! Und einen sehr abwechslungsreichen Post hast Du geschrieben... wenn Du den Frühling endlich angelockt hast, schick ihn doch bitte auch bei mir vorbei! Bärlauch hin oder her, aber 3 °C sind mir eindeutig zu wenig !
    Zum Birkenzucker: Ich habe schon probiert, meinen Kaffee damit zu süßen oder zu backen, aber ganz kann mich der Geschmack nicht überzeugen.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Das will ich doch hoffen, dass es endlich losgeht mit dem Frühling. Ich friere immer! Obwohl es hier gestern auch mal sonnig war. Da wärmt sich der Anbau immer so schön auf, ohne Heizung.
    Das Rezept klingt lecker, das mag ich bestimmt auch. Die Teilchen sind ja wirklich mini. Geht aber bestimmt auch in größer.
    Meine Stoffkarten sind verschickt. Wir sollen die aber erst posten, wenn sie angekommen sind und es fehlt mir noch eine Bestätigung. Was sicherlich nicht daran liegt, dass sie nicht angekommen ist. Aber ich hab ja Geduld :-)
    LG Judy
    ..., die den Schmetterling entdeckt hat.

    AntwortenLöschen
  7. Mmmh, deine Gugelhupfe schauen sehr lecker aus! Schön von dir zu lesen!
    Frost hatten wir hier keinen mehr, ich habe meine Töpfe schon vor Wochen bepflanzt. Heute schneit es wieder, aber die nächsten Tage sollen deutlich besser werden.
    Herzliche Bodenseegrüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia,
    mein eigenes Gotteslob hätte ich auch nicht zerschnippeln können, im vergangen Jahr bastelte ich mit einer Gruppe Frauen für den Seniorennachmittag Engelchen aus Gesangsbuchseiten, damals brachte eine Frau ausrangierte Gotteslöber mit.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia, also die kleinen Guglhupfe nehme ich komplett!! Bitte eine ganze Ladung zu mir nach Hause schicken :-). Allein schon wegen dem Marzipanlikör könnte ich sie mir seeehr gut vorstellen. Dankeschön für das Rezept, sowas sollte ich hinbekommen :-).
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,
    der Post ist so gespickt mit liebevollen Details, einfach wunderschön!
    Die Gugel sind ja klasse, das wäre eine tolle Alternative zur Rüblitorte (die ich letztes WE mit ähnlichen Zutaten gebacken habe, aber die ist einfach zu groß für zwei Leute, wir essen immer noch dran). Dem kleinen Lämmchen würde ich jetzt auch zu gern durch´s Fell wuscheln :-)
    Das Wollknäul ist auch wieder so eine tolle Idee, was man aus einem Knäul für ein tolles Geschenk zaubern kann, darauf muss man erst mal kommen :-)
    Die Schokomöhren kannte ich noch gar nicht, sie sind allerliebst :-) tolle Sachen hast du wieder gewerkelt!
    Mehr kann man wohl kaum tun, um den Frühling aus den Reserve zu locken- bestimmt hat er deinen Ruf jetzt gehört, hier guckte heute Sonne raus, ich hoffe, bei euch auch!
    Liebe Grüße und habt ein schönes WE,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia,

    ja, nun wird es hoffentlich FRÜHLING. Leider ist es gestern und heute wieder nicht mehr so schön, aber wir wollen doch sehr hoffen, dass das nächste Woche wieder besser wird. Deine Gugls sehen super lecker aus, genau das Richtige für die Ostersonntagsnachmittagstafel. Ich will nämlich auch welche backen, mal sehen vielleicht mache ich Deine und welche mit Eierlikör.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥