Samstag, 10. Oktober 2015

Herbstblätter aus Transparentpapier falten (Anleitung) und Herbstpost II


Heute möchte ich euch bunte Herbstblätter zeigen, die mit dem Ahornbaum vor unserem Küchenfenster um die Wette leuchten und auch meine angekündigten Herbstpostkarten zieren:




Die Blätter sind leicht zu falten. Auch mit Kindern.
Falls jemand sie nachbasteln möchte, habe ich für euch die Entstehung fotografiert und eine Anleitung geschrieben. Benötigt wird lediglich:

- quadratisches Transparentpapier in verschieden herbstlichen Farbtönen (pro Blatt werden 9 Quadrate benötigt, sowie zusätzlich ein kleines, rechteckiges, dunkelgrünes Stück für den Stiel des Blattes)

- und ein Klebestift.


Meine Quadrate waren 7 x 7 cm groß

Das Quadrat zum Dreieck knicken, wieder öffnen und...

... die obere und die untere Ecke auf die Mittellinie zu einem Drachen falten.

Nun von der anderen Seite ebenfalls obere und untere Ecke auf die Mittellinie bringen. Das ergibt eine Raute

Hier sind noch einmal alle 4 Schritte nebeneinander zu sehen. So 9 x verfahren

Die Rauten umdrehen, 2 nebeneinander legen und...

... eine 3. mittig darauf kleben. Dies 3x tun

Nun ist das Blatt schon zu erahnen. Überlappend die 3 Teile zusammenkleben

Fehlt noch der Stiel. Dafür gibt es keine Anleitung!

Einfach etwas dunkelgrünes Transparentpapier irgendwie falten...

...  und festkleben ;o)

Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor,
weil das Auge im Herbst den Himmel, 
im Frühjahr aber die Erde sucht.

Sören Kierkegaard

Ja, zum Himmel schauen wir. Hoch nach den schönen bunten Blättern, die mit dem Wind aus den Baumkronen zur Erde schweben, damit Platz ist, für neues Leben im nächsten Jahr.
Werden und vergehen.
Ein immerwährender Kreislauf. So schön, der Herbst und doch das Prinzip schmerzvoll und schwer zu begreifen manchmal... O jeh, ich schweife ab...




Eines meiner Transparentpapierblätter hat der Wind bereits hinfort gewirbelt.
Die tolle Idee der Herbstpostaktion stammt, wie schon berichtet, von Nicole/niwibo hier (klick).

Gerne würde ich, wie gestern (klick) angekündigt, noch weitere Post auf die Reise schicken. Nun habe ich von den meisten Lesern hier keine Postanschrift und so wird es nix, mit Überraschungspost in euren Briefkästen.
Ist jemand interessiert? Dann hinterlasst mir bitte einen Kommentar.
Natürlich noch NICHT öffentlich mit eurer Adresse!
Sollten sich wider Erwarten mehr als 3 Interessenten finden, entscheidet das Los...

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


Freitag, 9. Oktober 2015

Herbstpost


Fast vorüber ist er inzwischen, mein Urlaub und die Tage waren ganz anders gefüllt, als ursprünglich geplant gewesen ist.

- Nicht den älteren Sohn in seiner Stadt habe ich besucht.
- Nicht im Moor bin ich gewesen.
Die Wettervorhersage hat meinen diesbezüglichen Elan sehr gedämpft und mal gut, dass ich nicht allein bei Nebel und/ oder Regen dort herum geirrt bin, denn seit Mittwoch hat mich ein fieser Infekt erwischt und ziemlich ausgebremst.
Trotzdem gab es natürlich auch gute Momente. Am Montag z. B. - bei herrlichem Herbstwetter - sehr spontan mit der Freundin beim Spaziergang in der Waldstation und am Dienstag beim Bummel durch Nienburg.
Ich habe genäht - na, mehr geschnitten, gebastelt (hier - klick - ist das Ergebnis zu sehen) und endlich mal wieder etwas gelesen.
Doll gefreut habe ich mich über die Geste des Sohnes, der mir, nachdem ich krank geworden war, morgens bevor er zu nachtschlafender Uhrzeit das Haus verlassen hat, Tee ans Bett gestellt hat. Danke, mein Lieber 

Es wird Zeit, die schöne Herbstpost- Karte zu zeigen, die mir Nicole vom Blog "Frau Frieda" (klick) geschickt hat.
Wenig komfortabel reiste Nicoles Dachs offenbar zu mir. Der arme Kerl war sehr lange unterwegs, er muss den weiten Weg scheinbar zu Fuß gegangen sein ;o).
Inzwischen hat er sich jedoch von der Strapaze erholt und mir endlich Fotos gestattet...




Liebe Nicole, ich hab mich total über deinen Gruß gefreut. Hab vielen herzlichen Dank!!!





Die tolle Idee der Herbstpostaktion stammt von der anderen Nicole, vom Blog "niwibo" hier (klick) nämlich. (Ich hoffe sehr, ich bekomme das gleich technisch mit der Verlinkung dieses Posts hin...)
Gern würde ich nun meinerseits noch die Ein- oder Andere von euch mit Briefkastenfutter überraschen...
Karten liegen schon bereit!


Fortsetzung folgt...



Donnerstag, 8. Oktober 2015

Vierundzwanzig!


Puh. So viele Kerzen...
24 Stück brennen heute rund um dein Lebenslicht für dich.




Sie brennen - wie früher - als du noch klein warst...




... auf dem Geburtstagskranz obwohl es da inzwischen ziemlich eng geworden ist.

Die Figuren zwischen den Kerzen habe ich damals vor 23 Jahren, zu deinem allerersten Geburtstag für dich gebastelt. (So - klick - sah das damals aus...) Fast dein ganzes bisheriges Leben haben sie dich begleitet und sozusagen Jahr für Jahr mit uns gefeiert.




Zum 23. Geburtstag hattest du an dieser Stelle (klick) ein tierisches Geburtstagsständchen.
Du weißt es, deine Mutter hängt (peinlich, peinlich ;o) an Traditionen. Ahnst du schon, wer in diesem Jahr für dich singen wird? Hier kommt der Link zu deinem Geburtstagslied: klick drauf!



♥- lichen Glückwunsch, alles Liebe & Gute zum Geburtstag...

... von deiner Mama...



... die sehr traurig ist, diesen Tag heute nicht mit dir verbringen zu dürfen. Schade. Das hatte ich mir anders vorgestellt.



Montag, 5. Oktober 2015

Ofenratatouille mit Fisch und 7 Tage - 7 Bilder. Ein Wochenrückblick


Eine sonnige Woche, beinahe sommerlich warm, ist vorüber.
Ich habe nur so wenig wie möglich und doch so viel wie nötig gearbeitet.
Den Sohn hatte eine fiese Erkältung fest im Griff, wodurch unser Leben fast ungewohnt ruhig und häuslich verlief. Das war, trotz der unerfreulichen Ursache, auch mal wieder schön.
Bunte Bilder, hier sind sie:


Sonntag: Naturfilm im Kino mit dem Liebsten 

Montag: Yogastunde. Zum 3. Mal

Dienstag: Nachmittagskaffee mit dem "kranken Huhn" auf dem Balkon

Mittwoch: angezündet für dich, Elisabeth!

Donnerstag: sind wir nicht alle Jäger und Sammler?! ;o)

Freitag: neu! Nein, nicht die Eule. Wir haben jetzt endlich auch einen Flatscreen

Samstag: mal wieder nachgekocht, dieses (klick) leckere Fischrezept, von Jutta. Siehe auch unten

Nun liegen erstmal ein paar Tage Urlaub vor mir.
Nur vor mir, denn von meinen Lieben hat leider keiner frei.
Der ursprüngliche Plan - nämlich den älteren Lieblingssohn zum Geburtstag in seiner Stadt zu besuchen, wurde leider gekippt.

Es fühlt sich trotzdem eindeutig gut an, hier am Sonntag zu sitzen und zu wissen, morgen ist...

...frei - frei - frei!

Noch immer möchte ich durchs Moor wandern. - Aber möchte ich das allein tun? Da bin ich mir gerade noch nicht so sicher...
Nun, auch hier zu Hause gäbe es einige Möglichkeiten, sich die Tage schön zu machen.
Morgen früh upps, nachher ;o) zum Beispiel, werde ich erstmal in aller Seelenruhe durch eure Blogs stöbern. Darauf freue ich mich schon, denn am Rechner war ich in den letzten Tagen kaum.)

Bis dann also, kommt gut in die neue Woche!

Herzliche Claudiagrüße



7 Tage - 7 Bilder" ... ursprünglich mal gesammelt von Frau Frische Brise




Nachtrag zum

Ofenratatouille mit Fisch! 


Kurz nachdem ich sie hier verlinkt hatte, kündigte die liebe Jutta nun an, ihren Food- Blog vorerst zu pausieren. Nachdem es mir jetzt schon mit einigen Blogs passiert ist, dass die Inhalte ganz plötzlich nicht mehr sichtbar waren, möchte ich das schöne Rezept auf jeden Fall für meine Familie bewahren und integriere es deshalb nachträglich hier im Anhang unter dem Wochenrückblick.

ZUTATEN: 

  • Pro Person  Stück Fischfilet (wie hatten Seelachs und auch schon Rotbarsch)
  • Gemüse der Saison (hier: Hokkaido, Paprikaschoten und Champions. Im Sommer hatte ich anstelle des Kürbis Zucchini verwendet, was auch sehr lecker war.)
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 Glas Ajvar 
  • 1 Packung geriebenen Parmesankäse
  • Salz, Curry, Pfeffer
  • Reis oder Kartoffeln als Beilage

SO WIRD' S GEMACHT:
  • Garzeit insgesamt ca. 45 Min., Ofen auf Umluft 180° C vorheizen
  • Gemüse waschen/ putzen und in mundgerechte Stücke bzw. Scheiben 
  • und die Zwiebeln in Spalten schneiden
  • Gemüse abwechselnd in eine (größere, flache) gefettete Auflaufform geben
  • Zwiebelspalten gleichmäßig dazwischen verteilen (nicht nur oben auf legen, weil die Zwiebeln sonst schnell verbrennen.)
  • Gemüse salzen NICHT! pfeffern, wenn scharfes Ajvar verwendet wird!!! ... und dann...


  • Ajvar über das Gemüse verteilen
  • und alles mit 2/3 des geriebenen Parmesankäses bestreuen
  • Gemüse 25 - 30 Min. im Ofen garen, 
  • währenddessen nicht vergessen, Reis oder Kartoffeln aufzusetzen ;o) ... dann ...


  • Fischfilets mit Salz, Pfeffer, Curry würzen, auf das Gemüse in den Ofen legen und
  • mit dem restlichen Parmesankäse bestreuen.
  • Alles weitere 15 Minuten im Ofen garen - Fertig!



Na ja, und ein Foto des fertigen Gerichtes auf meinem Teller sieht man oben beim Wochenrückblick!